Sicherheitstechnik: EinbruchschutzSicherheitstechnik: Einbruchschutz
Sicherheitstechnik: Einbruchschutz


Das Schlossöffnungen (versperrte Türen), Schlossmontagen nach DIN und VdS sowie Tür-, und Fensterabsicherungen nur mit grossem Befähigungsnachweiss (Meistertitel) durchgeführt werden dürfen.

Achten Sie bei der Auftragsvergabe darauf.

Tipps gegen Einbruch:

Wenn Sie in den Urlaub fahren, täuschen Sie "LEBEN" in Ihrer Wohnung oder Haus vor. Schalten Sie an einer Stehlampe eine Zeitschaltuhr an. Licht schreckt Einbrecher ab.

Briefkasten von einer dritten Person entleeren lassen. Überfüllte Briefkästen sind ein Anzeichen, das daß Anwesen unbewohnt.

Keine Ansagetexte auf dem Anrufbeantworter wie: Wir sind derzeit im Urlaub......

Unbeleuchtete Türen oder Nebeneingänge mit Bewegungsmeldern ausstatten.

Aussensteckdosen abschalten.

Beliebte Verstecke von Schlüssel sind: Unter dem Blumentopf, Dachrinne oder Fussabstreifer. Vermeiden Sie solche offenen Verstecke.

Schwarze Schlüssel: Bei einem Neueinzug ist es Ratsam, ein neues Schloss einzubauen, denn Sie wissen nicht, wie viele "Schwarze Schlüssel" noch im Umlauf sind.

Terrassentüren und Fenster nicht gekippt lassen. Ein gekipptes Fenster ist ein offenes Fenster!!!

Türen und Fenster mit einer mechanischen Absicherungen und evtl. elektronischen Absicherung versehen.

Auf Wunsch führen wir auch eine Sicherheitsberatung durch. Wir montieren Sicherheit.




Datenschutz